Dienstag, 17. Januar 2017, 09:49
 

Neuste Kommentare

Avatar
Heute, 02:07
Avatar
Heute, 02:05
Avatar
15.01.2017, 20:35
Avatar
15.01.2017, 15:57
Avatar
15.01.2017, 12:09
Avatar
15.01.2017, 02:41
Avatar
14.01.2017, 19:00
Avatar
14.01.2017, 17:51
Avatar
14.01.2017, 14:49
Avatar
13.01.2017, 16:00
Avatar
13.01.2017, 15:37
Avatar
11.01.2017, 12:43
Avatar
11.01.2017, 12:41
Avatar
11.01.2017, 03:11
Avatar
11.01.2017, 02:58
Avatar
10.01.2017, 09:08
Avatar
09.01.2017, 22:30
Avatar
09.01.2017, 22:17
Avatar
09.01.2017, 21:48
Avatar
09.01.2017, 18:44
Avatar
09.01.2017, 18:29
Avatar
09.01.2017, 17:25
Avatar
09.01.2017, 14:42
Avatar
09.01.2017, 14:31
Avatar
09.01.2017, 03:28
Avatar
09.01.2017, 03:10
Avatar
09.01.2017, 03:01
Avatar
08.01.2017, 16:22
Avatar
08.01.2017, 12:21
Avatar
06.01.2017, 11:02
Avatar
06.01.2017, 02:28
Avatar
05.01.2017, 21:53
Avatar
05.01.2017, 21:41
Avatar
05.01.2017, 14:38
Avatar
05.01.2017, 14:32
Avatar
05.01.2017, 14:16
Avatar
05.01.2017, 14:10
Avatar
04.01.2017, 12:59
Avatar
04.01.2017, 09:08
Avatar
04.01.2017, 08:44
Avatar
03.01.2017, 19:10
Avatar
03.01.2017, 17:55
Avatar
02.01.2017, 10:45
Avatar
02.01.2017, 03:17
Avatar
02.01.2017, 03:10
Avatar
02.01.2017, 02:58
Avatar
01.01.2017, 12:41
Avatar
31.12.2016, 14:51
Avatar
31.12.2016, 13:37
Avatar
31.12.2016, 02:58
Avatar
30.12.2016, 12:28
Avatar
30.12.2016, 10:50
Avatar
30.12.2016, 09:05
Avatar
30.12.2016, 02:29
Avatar
30.12.2016, 02:14
Avatar
29.12.2016, 21:39
Avatar
29.12.2016, 16:44
Avatar
29.12.2016, 16:33
Avatar
29.12.2016, 16:31
Avatar
29.12.2016, 14:37

«Ich erzeuge gerne Gefühle in Technicolor.» Simone Meier über ihren neuen Roman «Fleisch»

«Ich erzeuge gerne Gefühle in Technicolor.» Simone Meier über ihren neuen Roman «Fleisch»

Redaktion Schweizer Buchjahr Gespräch  09.01.2017

«Ich erzeuge gerne Gefühle in Technicolor.» Simone Meier über ihren neuen Roman «Fleisch»

Am 31. Januar erscheint bei Kein & Aber Simone Meiers zweiter Roman «Fleisch». Das Schweizer Buchjahr sprach mit der Autorin über Essen, Sex und Internet. Und über Mitbewohner, die keine Miete zahlen. 

Der Titel Deines Romans ist ja doppelt konnotiert: «Fleisch» steht einerseits für das, was man isst, andererseits für das, was man begehrt, das Fleisch des oder der anderen. Wie verbinden sich in Deiner Vorstellung Essen und Sex?

Essen ist ja mitunter eine Sublimation von Sex. Wenn die Leute in «Fleisch» wenig oder gar keinen Sex haben, dann essen sie viel. Es handelt sich um zwei Tätigkeiten, in deren Zentrum der physisch erlebbare Genuss steht und die daher miteinander korrespondieren.

Nun ist Fleisch ja aber eben nicht nur irgendeine Nahrung, sondern hat mittlerweile auch Distinktionsqualität…

Volltext-Quelle ...

09.01.2017, 18:05 von Relax-Senf | 1281 Aufrufe

Kommentare

Kommentare werden geladen ...
Avatar

Wir über uns

Wer ist online?

Gäste: 153

Share / Print / Pdf


Share |

Artikel

Heute, 09:28
Heute, 08:31
Heute, 07:28
Heute, 06:24
Heute, 05:26
Heute, 04:32
Heute, 01:55
Heute, 01:48
Heute, 01:41
Heute, 01:35
Heute, 01:28
Heute, 01:20
Heute, 01:13
Heute, 01:05
Heute, 01:00
Heute, 00:55
Heute, 00:48
Heute, 00:41
Heute, 00:35
Heute, 00:28
Heute, 00:21
Heute, 00:14
Heute, 00:07
Gestern, 23:54
Gestern, 23:46
Gestern, 23:18
Gestern, 23:18
Gestern, 22:54
Gestern, 22:47
Gestern, 22:27
Gestern, 22:16
Gestern, 21:55
Gestern, 21:47
Gestern, 21:43
Gestern, 20:54
Gestern, 19:56
Gestern, 18:54
Gestern, 18:25
Gestern, 17:25
Gestern, 16:25
Gestern, 15:25
Gestern, 14:25
Gestern, 13:50
Gestern, 13:25
Gestern, 12:50
Gestern, 12:25
Gestern, 11:50
Gestern, 10:50
Gestern, 10:27
Gestern, 09:27

Bank Kader Verein

BKV Events stehen für:
- aktuelle Themen
- Netzwerken
- B2B Wissenstransfer 
Die BKV-Mitgliedschaft lohnt!